Warum wollen heutzutage alle Männer Analsex?

Seit ich von meinem Mann getrennt bin, lerne ich Männer über Dating-Websites kennen, Männer zwischen 40 und 50, geschieden wie ich, meist mit Kindern, beruflich erfolgreich. Ganz normale Männer also, aber eines scheint mir nicht normal: Drei, die ich besser kennenlernte und mit denen ich schlief, wollten Analsex mit mir haben. Alle drei! Unnötig zu sagen, dass ich darauf nicht stehe. Ganz und gar nicht. Und ich frage mich: Warum? Ist es Zufall? Ist es ein neuer Trend? Liegt es an mir? Oder probieren die Männer mit mir Dinge aus, die sie sich bei ihren Ex-Frauen nie getraut haben?
Tina, 45

Es ist nicht unnötig zu sagen, dass Sie nicht darauf stehen, im Gegenteil. Nur darauf kommt es an. Analverkehr korreliert bei Frauen dem amerikanischen National Sex Survey von 2010 zufolge eher mit einem Orgasmus als jede andere Variante, einschließlich Cunnilingus.
Forschung zum Thema Analverkehr findet auch heute noch beinahe ausschließlich unter dem Gesichtspunkt der Geschlechtskrankheitenprävention statt. Ob „ganz normale Männer“ heute häufiger nach Analverkehr fragen, ist schwer zu sagen.
Das National Sex Survey scheint diesen Trend jedoch zu bestätigen: Demnach hätten 1992 nur 10% der Frauen während des Vorjahrs Analverkehr gehabt, heute seien es 20%.
Da diese Studie in den USA gemacht wurde, gibt es die Theorie, dass gerade besonders gläubige Christen auf Analverkehr ausweichen, damit sie im technischen Sinne Jungfrau bleiben können. Auch Muslime sollen das angeblich so bezeichnete „Tor 2“ wählen, um mit Gott in Einklang zu sein, doch auf Islam.de wird in den FAQ darauf hingewiesen, der Prophet habe gesagt: „Nähert euch den Frauen nicht anal.” Er habe den Analverkehr als „kleine Homosexualität” bezeichnet.
Es ist schon erstaunlich, dass eine im Grunde nicht besonders elaborierte Sexualvariante so viel Stoff bietet: Ist sie eine Sünde oder im Gegenteil ein Weg, Gott zu gefallen, ist sie Resultat von Drogenmissbrauch und führt zu Krankheiten oder einfach eine weitere Möglichkeit, Freude zu haben?
Ein weites Feld, hoffentlich nicht zu weit. Was Ihre konkrete Frage angeht: Drei Männer sind keine ausreichend große Studiengruppe. Es ist also Zufall. Vielleicht haben die drei zuletzt viele Pornos geschaut, vielleicht haben sie schon immer gerne die besondere Intimität des Analverkehrs geschätzt, vielleicht haben sie Nachholbedarf. Solange Sie nichts machen, bloß weil Sie glauben, einen Trend zu verpassen, ist alles in bester Ordnung.

Schreiben Sie mir:

liebe@berliner-zeitung.de

Post to Twitter

23 Gedanken zu “Warum wollen heutzutage alle Männer Analsex?

  1. “Alle Männer wollen das!!!! Aber es ist unnötig zu sagen, dass ich darauf nicht stehe.”

    Ich liebe diese Art von Logik. Daher mag ich die Antwort ebenso sehr!

  2. Wir haben eine Umfrage mit über 250 Teilnehmern (Männer & Frauen) über Analsex.
    Die Antwort ist sehr uneinheitlich:

    Ja! [Ich bin ein Mädel] 70 27,34%
    Nein! [Ich bin ein Mädel] 58 22,66%
    Ja! [Ich bin ein Kerl] 95 37,11%
    Nein! [Ich bin ein Kerl] 33 12,89%
    Teilnehmer: 256.

    Wer Kommentare der Teilnehmer lesen will, kann sich hier weiter informieren:

    http://bit.ly/I2CgTI

  3. “Die Antwort ist sehr uneinheitlich:”

    und die Frage muss ich mir selbst ausdenken?

    Dass man auch nirgendwo vor Werbequatsch verschont bleibt…

  4. also ich bin ein mann und muss sagen : es ist das geilste ever. Ich dring richtig gerne in meine freundin ein. Sie steht auch drauf und ich sag dir was : es ist natürlich deine entscheidung aber es tut net weh. Man muss vorher nue ein bisschen mit den fingern anfangen und dann langsam mit gleitgel rein. Aber dein freund wirts lieben . Hoffentlich befolgst du meinen tipp

  5. Also mein ex hat mich auch immer versucht dazu zu überreden abet sorry ich steh auf sowas nicht. der wollte auch ganz andere sachen mit mir treiben wo ich mir dachte des is nich so mein ding wo er dann wütend und totaaaal aufdringlich wurde. ich habs dann beendet weils mich nur noch unglücklich gemacht hat und seine besessene art davon nur noch genervt hat. heute bin ich glücklich vergeben und mein mann und ich sind beide glücklich im bett :-)

    • das eine Frau das nicht mag, und das ein Mann das als Obsession verfolgt, darüber kann man sich einig werden. Analsex kathegorisch abzulehnen deutet aber auf eine schwere Psychose hin. Der Analbereich ist und bleibt eine erogene Zone.

  6. Nun natürlich mag das nicht jede frau und auch nicht jeder mann. da aber 80% dessen was beim sex erlaubt ist eh von der frau ausgeht, hat man, wenn einem das wichtig ist ja schon eine beschnittenere auswahl. ist ein heikles thema. oft hört man solche unsinnigen begründungen wie “das gehört sich nicht” sei “pevers” oder was einem grade zum moralischen standpunkt einfällt. sex, vorlieben und fetische von moralischen vorstellen in die schranken weisen zu lassen ist das aufgeben und entdecken neuer möglichkeiten. wer meint damit leben zu können, bitte. für mich sind solche menschen sexuell völlig uninteressant. man sucht sich ja nicht umsonst kompatible partner.. interessant ist immer nur, das wenn das eben nicht gegeben ist, die schuld ja immer beim anderen liegt. er/sie will was was ich nicht will, damit belastet er mich.. umgekehrt läuft das genauso.

  7. Ehrlich gesagt, ich freue mich über die zunehmende Offenheit der Männer für Analsex. Früher war mir das immer unangenehm danach zu fragen, wenn ich welchen haben wollte. Mittlerweile kommen die Männer ganz von allein damit an. Das ist doch schön. Und wer keinen mag, kann doch immer noch ablehnen.

  8. Hallo zusammen, ich liebe Analverkehr, aber ich muss dabei immer meine Klitoris stimulieren damit ich entspannt bleibe. Meine Mom arbeitet bei der Proktologie (Popo arzt) und hat mir etliche geschichten erzählt die gegen den Analverkehr sprechen. Jetzt hab ich jedes mal dieses Männchen im Ohr das mir sagt ich müsse aufpassen und am besten ganz lassen. Mein Mann hat mich übrigens auf den Geschmack gebracht, ich habe es vorher nie gemacht. Aber jedes mal bekomme ich einen Orgasmus! Geile sache ;) und mein Mann steht extrem drauf

  9. Mein Mann und ich sind über 3 Jahre zusammen und ich liebe ihn wirklich sehr. Der Sex mit ihm wunderschön. Wir haben 1-2 mal die Woche Abwechslung Analsex. Einmal ist er aktive und einmal bin ich aktive. Als wir zusammen kamen, habe ich ca. 6 Monate gebraucht, damit er mich von hinten. Ich hatte echt Angst, weil er ein riesen Penis hat. Mein Mann kommt aus Kongo und er war jedes sehr vorsichtig beim Eindringen. Ich habe lange gebraucht sein Penis in meinem Po richtig zu spüren. Und jetzt möchte er das wir mehr als 1-2 mal die Woche Sex haben. Ich würde es sehr gerne mehr als 2 mal die Woche Sex haben, aber ich habe Angst um meinem Darm, das er später schlapp wird und ich Probleme mit Stuhlgang bekomme. Er sagt zu mir, er würde am liebsten jeden Tag mit mir Sex haben.

    Er meint das ich gar kein Problem bekomme, egal wie oft ich Analsex haben werde. Stimmt das?

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

  10. ich glaub dein freund ist nur geil auf sex mit dir so hört sich es an also net grade liebevoll und naja jeden tag anal geht net wenn du net glaubst frag artz

  11. Hallo an Alle.

    Ich habe da auch mal eine frage zum thema Analsex. Es geht mir darum ob es gefährlich sei wenn, mein Partner also Männlich in mir eindringd und sein Orgasmuss in mir reinspritzt ist das gefährlich? Oder scheide ich es beim nächsten stuhlgang wieder aus und ich mit guten Gewissen meinem Sexspaß weiter haben??? Es ist wichtig für mich.

  12. Hallo, kann mir jemand helfen? Ich hätte gerne Analsex mit meiner Freundin.Sie mag es nicht, wenn ich meinen Finger in Ihren Hintern stecken möchte.Aber beim lecken ihres Anus wird Sie sehr geil und entspannt.

    • …dann versuche es mal genau in dieser Reihenfolge und lass dir vor allem ein… Zeit.
      Ich erinnere mich, dass sich das bei mir damals einfach aus einer simplen Ölmassage ergeben hat.
      Die Stimmung, Ambiente und Zeit sind dabei das allerwichtigste.
      Ein gemütlicher Abend zu hause, Kerzen, essen, Vino, ein Massage-Angebot aber nicht nach dem Motto “kurz Schultern, Rücken und Finger im Arsch, sondern ein lange, ausgiebige Massage, die Schultern, Arme, den Rücken, die Beine entlang, die Füsse, Schenkelinnenseiten, dann Klitoris und Vagina leicht miteinbeziehen, zum Damm hin massieren (ügs. die Hände und Fingernägel müssen Tip Top sein, keine dreckigen oder eckigen Fingernägel. Reinlichen Frauen genügt auch nicht nur ein Waschlappen zum Reinigen, sondern dort existiert von hause aus ein Klistier. Neben der inneren Reinlichkeit weiss man dann auch bereits, dass die Dame mit ihrem Anus und Darm vertraut ist, denn wer hat schon gerne Kotperlen zwischen den Zähnen oder Rastaperlen wie Rasputin im Bart.
      Solltest du irgendwann mal in den Genuss kommen, mit dem Finger hinein zu dürfen, wirst du feststellen, dass das Gewebe super sensibel
      (unzählige Nervenenden) und weich ist. Am Anfang enger und hinten wieder weiter. Am sensibelsten ist der vordere Bereich und der Anus selbst.
      Kleiner Tip: Wenn deine Freundin es mag, wenn du sie Anal leckst, versteife mal deine Zungenspitze und fick sie mit der Zunge, erstaunlich, wie tief man kommt wenn man geil ist und es gefällt.
      Hat auch schon so manche Türe geöffnet und sagt dann das Köpfchen erst mal Bonjour, steht den restlichen Zentimetern auch nichts mehr im Weg. Es gibt übrigens Frauen, die sich auch mit der Materie und sich selbst auseinandersetzen und die ihre Machtposition ausreitzen, indem sie durch Anspannung ihres Beckenbodens, den Anus noch verengen können. Sicherlich kannst du dir vorstellen, dass dies, gerade beim kommen der absolute Oberhammer ist, wenn du merkst, dass der letzte Tropfen aus deinen Eiern gemolken wird aber das erlebt man wirklich sehr, sehr selten.
      Ansonsten gibt es Mini-Buttplugs aus Glas oder Silikon, dem sie vielleicht offener gegenübersteht.
      Ist manchmal so eine verquere Frauendenke, Finger “No”, Buttplug “Yo”
      Ich erinnere mich an eine verflossene Liebe, mit der sich aus dem gerade erzähltem später die Situation ergab, dass sie den Buttplug während sie auf mir ritt im Po stecken hatte und ich sie gleichzeitig noch vaginal stossen sollte.
      War mega nice, auch wenn wir nicht für immer zusammen geblieben sind.
      Dir sei gesagt, Analsex darf man auch nicht überbewerten und wenn man eine Partnerin hat, die diesbezüglich keine Tabus kennt, wirst du feststellen, dass es dich nach geraumer Zeit wieder nach vorne drängt, denn es gibt ja nichts brennenderes, als unbefriedigtes Verlangen oder unerfüllte sexuelle Fantasien.

      Ich weiss ja nicht, wie lange Ihr schon zusammen seid aber in älteren Beziehungen ist es eher rückläufig als das man noch neue Dinge ausprobiert.
      Tödlich ist auf jeden Fall ein direktes und zu offensichtliches “hinarbeiten”, perfekt eine neue Beziehung, alles geht und man ist ja noch so unglaublich tolerant und liberal in dieser Zeit.
      Mein Grossvater hätte gesagt “einem alten Gaul bringst du auch keine neuen Kunststücke mehr bei”. Frauen neigen dazu:
      a.) alles, was den analen Bereich angeht als schmutzig und sich dann
      selbst auch als schmutzig oder verrucht zu betrachten
      (ausgenommen sind wirkliche Dreilochstuten. Es gibt tatsächlich
      Frauen, für die all` dies selbstredend und selbstverständlich ist,
      ohne, dass man es vorher ausdiskutieren muss”.
      Sperma schlucken oder ins Gesicht spritzen, ja oder nein sind ja
      auch solche Themen. Wem Missionar, reiten oder Doggystyle
      reichen, der kann zufrieden und glücklich sein aber erbeten wird
      doch immer auch etwas Verständnis für Menschen, die weiter
      gehen möchten oder das einfach nur mal möchten. Punkt.
      Man muss Wünsche nicht immer rechtfertigen.
      b.) sich Gedanken darüber machen, was “Mann” dann wohl von ihr
      hält und denkt
      b.) schmerzhaft ist es nur, wenn man selbst nicht entspannt ist
      Im Vergleich zu so einem kleinen Köpfchen sind die 15-18 cm
      Kopfumpfang, die dann der Nachwuchs durch die Lenden presst
      nicht der Rede wert.
      Mir ist bekannt, Kinder werden nicht durch den Anus geboren aber proportional ist eben alles relativ gross oder klein. das wollen und möchten ist der Ausschlag gebende Punkt.

      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und viel Spass !
      Vielleicht kommt deine Liebste ja auch auf den Geschmack und dann reitet ihr demnächst beide glücklich nach Laramie :-0

  13. Also ich als Frau kann nur sagen das der erste und letzte Versuch meines Freundes Anal in mich einzudringen unglaubliche Schmerzen verursacht hat. Und das selbe habe ich schon von allen anderen Frauen, mit denen ich drüber geredet habe, gehört also kann es nicht nur an mir liegen.
    Ich denke sobald Sex zu schmerzen führt sollte jede Frau ihre Grenzen finden.
    Das muss aber jede für sich selber entscheiden..

  14. Ich habe, nach 30 Jahren Ehe, im Dez. 13 einen jüngeren Mann kennengelernt, er hat mir Sexpraktiken gezeigt, von denen ich nicht wusste das sowas geht. ..mit Vertrauen und Zärtlichkeit geht alles, und Analverkehr bereitet Orgasmen, von denen ich vorher nur geträumt habe. Man muss gemeinsam die Grenzen austesten

  15. Meine Frau hat es früher auch immer abgelehnt, als wir noch jünger waren. Irgend wann mit über 40 haben wir es im leicht angetrunkenen Zustand dann halt noch mal probiert. Es ging ganz easy und tat ihr nicht weh. Vermutlich weil Sie halt locker war. Seither machen wir es relativ regelmäßig. Sie kommt dabei meist schnell und heftig. Ich glaube, viele junge Frauen sind einfach verkrampft. Dann geht es nicht oder es schmerzt.

  16. Also ehrlich, ich finde den Anblick von hinten ja wunderbar. Schöne runde Arschbacken, ihre leckere Vagina und dieser wunderhübsche Anus, an dem sich meine Zunge auch ganz gerne mal verirrt. Aber dennoch: Ich bin da überhaupt nicht scharf drauf. Ich liebe es, wenn wir uns mit dem Mund verwöhnen, wenn wir es uns mit den Händen machen, wenn ich in sie vaginal eindringe. Aber ich finde es alleine schon abtörnend, dass “da hinten was rauskommt”. Klar, irgendwann ist das “Rohr auch mal frei”, und da fühlt sich das bestimmt geil an (zumindest für den Mann, ich weiß nicht, wie es mir als Frau ginge. Das wäre wie rückwärts-vorwärts-rückwärts-vorwärts-kacken, glaub ich). Allein der Gedanke, das nicht einfach mal spontan tun zu können, ist schon nicht aufregend. Wenn wir geil aufeinander sind, ist es doch schon irgendwie ungeil und unromantisch, wenn sie dann erst mal ‘ne Darmspülung machen muss, damit auch nix am Schwanz hängen bleibt. Und sorry, wir sind gern spontan, und manchmal mag ich mein Teil einfach mal aus ihr rausziehen und sie dann fingern oder lecken. Selbst wenn ich in ihrer Vag gekommen bin, hab ich weniger Probleme, sie danach zu lecken. Und sie hat auch keine Probleme damit, wenn ich mal in ihrem Mund komme. Schmeckt ja auch kaum nach was. Ich schluck ja da unten meinen eigenen Saft, wenn der aus ihr rausläuft, das ist alles okay. Aber allein der Gedanke, dass da Kot im Spiel sein KÖNNTE, brr.

    Irgendwann sagte mal einer ihrer Exfreunde, er fände es geil, wenn sie ihren Finger in sein Poloch steckte, und der ging wohl ziemlich steil darauf. Na ja, davon hatte sie dann ja was. Ich meinte dann: Na okay, mach mal, ich hab keine Ahnung, ob ich das mag. Einfach mal ausprobieren. Leute, das war schlimm. Sie hat den finger wirklich nur 1cm tief reingesteckt, das war einfach nur seltsam, unangenehm, mein Schwanz ist innerhalb von Sekunden zusammengeschrumpelt, das wars dann irgendwie.

    Die Phantasie von Analsex hat mich eine Zeitlang sehr geil gemacht, aber ehrlich gesagt bin ich kein Fäkalienfan, und alleine die Wahrscheinlichkeit, dass das Teil damit in Berührung kommt, ist irgendwie eklig für mich. Und wie gesagt: Man möchte ja auch mal die Position wechseln, und ehrlich gesagt mag ich ihr das Ding, auch wenn das “Rohr frei ist”, nicht anschließend in Vagina oder Mund stecken. Da wäre zu viel Kopf und zu wenig Lust dabei. Wir wollen uns doch nicht erst Gedanken machen, WIE wir’s machen? Wir wollen einfach vögeln, und da gibt’S genug Möglichkeiten. Blasen, lecken, vaginal, mit der Hand, sie reibt sich an allen erdenklichen Körperteilen, ich find auch meine Möglichkeiten (zwischen ihren Brüsten, zwischen ihren eingeölten Arschbacken, in der Kniebeuge, wir haben schon verrücktes Zeug ausprobiert).

    Aber Analsex? Nö, das ist nix für mich, nicht mal ausprobieren möchte ich das. Vielleicht bin ich da zu sehr Kopfmensch, aber ich möchte mein Ding nicht da rein stecken, wo Kacke rauskommt. Und irgendwie scheint sie den Gedanken auch nicht allzu aufregend zu finden. Wir haben auch mal im Fernsehen (!) ne Reportage gesehen, in der offen über Analsex geredet wurde. Da meinte meine Frau auch: Och nö, das ist ja völlig unspontan, ich renn doch nicht erst aufs Klo und spül mir den Darm aus, nur damit wir das mal ausprobieren können.

    Recht hat sie.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>