Ich bin verheiratet, aber ein anderer Mann geht mir nicht aus dem Kopf

Ich bin 30 Jahre alt und seit fast 12 Jahren mit meinem Ehemann zusammen. Im August 2012 lernte ich einen jungen Mann bei der Arbeit kennen. Er gab sich große Mühe, so etwas hatte mein Mann für mich nicht getan, ich kam mir vor wie in einem Film. Er sagte mir, dass er mich heiraten möchte. Er wollte mir immer näher kommen auch mit körperlichen Berührungen, aber ich habe es nicht zugelassen. Mittlerweile ist er in einer anderen Firma. Ich schrieb ihm, da er nicht mehr vorbeigekommen war. Er antwortete liebevoll, dass er viel zu tun habe. Mein Mann war mein erster fester Freund, aber ich hatte noch nie so ein Herzrasen.

Viola, 30 Weiterlesen

Post to Twitter

Muss ich für die Liebe alles aufgeben?

Meine Freundin und ich sind seit einem guten halben Jahr ein richtiges Paar. Für die nahe Zukunft können wir uns ein gemeinsames Leben vorstellen. Dafür müsste ich jedoch mein
selbstbestimmtes Landleben aufgeben, was immer mein Lebenstraum war. Sie ist durch Job und Kind an die Stadt gebunden. Nun habe ich einige Wochen über diese, meine bevorstehende Entscheidung alles aufzugeben nachgedacht. Dieses Nachdenken wurde so interpretiert, dass ich nicht wirklich bereit sei einen bedingungslosen Neuanfang zu wagen. Sie hat die Beziehung nun beendet. Muss man wirklich für die (große) Liebe alles aufgeben?

Matthias, 53 Weiterlesen

Post to Twitter

Ich habe ständig davor Angst, dass mein Freund stirbt

Seit fast sieben Jahren sind mein Freund und ich ein Paar. Er ist die Liebe meines Lebens, mein bester Freund, mein Seelenverwandter. Ohne ihn will ich nicht mehr sein. Und das ist mein Problem: Jeden Tag drängt sich eine Frage in mein Gehirn: Was mache ich, wenn er stirbt? Dieser Gedanke lässt mich nicht mehr los. Jeden Tag. Sie werden sagen, man soll jeden Moment genießen. Doch wie kann man das, wenn man diese Hintergedanken hat?
Malaika, 28 Weiterlesen

Post to Twitter

Bin ich mit 40 zu alt für eine Beziehung?

Ich ärgere mich über das Klischee, dass man als Frau ab 40 quasi „vom Markt“ verschwindet. Ich habe also noch 5 Jahre, während meine männlichen Freunde jetzt gerade erst beginnen können, ihre endlich gefundene Persönlichkeit voll zur Geltung zu bringen. Solange auf 80% der Film- oder Werbeplakate, an denen ich täglich vorbeigehe, keine Frau über 35 zu sehen ist, habe ich schon im Voraus Komplexe bei nur gleichaltrigen Männern. Ich glaube, dass Medien hier etwas breittreten, Komplexe schüren und damit einen großen Teil dazu beitragen, dass die Gesellschaft so ist und bleibt. Oder verschließe ich meine Augen vor der biologischen Realität?

Judith, 35 Weiterlesen

Post to Twitter